Die nächste Sitzung des Marktgemeinderates findet am

 

                            11. Mai 2017 um 19:00 Uhr

 

im Sitzungssaal des Rathauses Tüßling statt.

 

Die Tagesordnungspunkte der öffentlichen Sitzung finden Sie hier ca. eine Woche vor der Sitzung.

Seismische Messungen

Der RDG GmbH  Co KG wurde mit Bescheid vom 21.11.2016 von der Regierung von Oberbayern, Bergamt Südbayern, ein Hauptbetriebsplan nach § 52 Bundesberggesetz (BbergG) für die Durchführung von geophysikalischen Untersuchungsarbeiten (Seismische Messungen) in den Landkreisen Altötting und Mühldorf genehmigt.

Ziel der seismischen Messungen ist die Erkundung des tieferen Untergrundes (geologische Strukturen) um Grundlagen für die Erschließung möglicher Kohlenwasserstoffvorkommen zu erarbeiten. Die Messungen werden auch Rückschlüsse auf geothermale Energievorkommen zulassen.

Auskünfte zu den seismischen Messungen erteilt die RDG-Ampfing, unter Tel.: 08636-2484631, E-Mail: buergerinfo@rdg.energy.de  Internet: www.energie-aus-ampfing.de

 

Übergabe des Förderbescheids

SCHNELLES INTERNET IN OBERBAYERN - SÖDER UND FÜRACKER ÜBERGEBEN 48 FÖRDERBESCHEIDE

16,2 Millionen Euro Fördermittel

 

„Auf dem Weg zur Datenautobahn. Der Ausbau von schnellem Internet läuft in Bayern auf Hochtouren. 48 Gemeinden aus Oberbayern erhalten heute insgesamt 16,2 Millionen Euro Förderung. Damit haben bereits 1.278 Gemeinden und mehr als die Hälfte aller bayerischen Kommunen einen Förderbescheid erhalten“, freute sich Finanz- und Heimatminister Dr. Markus Söder bei der Übergabe der Breitband-Förderbescheide an die Kommunen gemeinsam mit Finanzstaatssekretär Albert Füracker am Dienstag (27.9.) in München. „Breitband ist Zukunft. Nur wo Breitband vorhanden ist, werden Arbeitsplätze entstehen und erhalten. Ziel sind hochleistungsfähige Breitbandnetze mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s. Hierfür stellt der Freistaat Bayern bis zu 1,5 Milliarden Euro zur Verfügung - eine bundesweit einzigartige Summe“, betonte Söder. „Der Anschluss an die Datenautobahn stärkt die ländlichen Regionen und die Heimat“, ergänzte Füracker.
Die Gemeinden in Oberbayern engagieren sich stark beim Breitbandausbau. Mit 461 Gemeinden befinden sich in Oberbayern 92 Prozent im Förderverfahren. 221 Kommunen wurde inzwischen eine Fördersumme von insgesamt rund 73,1 Millionen Euro zugesagt. Ein Großteil der Fördermittel von maximal rund 365 Millionen Euro für Oberbayern ist aber noch offen. „Investieren Sie weiter in den zukunftsweisenden Ausbau des schnellen Internets“, appellierte Söder.
Bayernweit sind bereits rund 96 % (1.964) aller Kommunen in das bayerische Förderverfahren eingestiegen. Bereits 1.278 Kommunen starten mit einer Gesamtfördersumme von mehr als 484 Millionen Euro in den Breitbandausbau. Viele Gemeinden gehen mehrfach in das Verfahren, um schrittweise eine hohe Flächendeckung und besonders zukunftssichere Glasfasernetze bis in die Gebäude zu erhalten. Allein bei den bisher im Ausbau befindlichen Projekten werden weit über 20.000 km Glasfaserleitungen verlegt. „Damit können künftig weitere 500.000 Haushalte mit schnellem Internet versorgt werden, vor allem im ländlichen Raum“, merkte Füracker an. Wichtige Hilfe für die Kommunen ist die Beratung durch die Breitbandmanager an den Ämtern für Digitalisierung, Breitband und Vermessung. In über 7.300 persönlichen Gesprächen wurde jede Gemeinde beraten. Seit Übernahme der Verantwortung durch das Heimatministerium verbesserte sich die Versorgung mit schnellem Internet bei einer Bandbreite von mind. 50 Mbit/s in ländlichen Gemeinden Bayerns von unter 16 auf über 32 Prozent der Haushalte.
Am 27.09.2016 wurden weitere 48 Bescheide mit einer Fördersumme von 16,2 Millionen Euro an Gemeinden im Regierungsbezirk Oberbayern übergeben, darunter die Gemeinde Tüßling. Bürgermeisterin Stephanie Bruges-von Pfuel erhielt einen Förderbescheid über 464.484 €.

Ferienwohnungen

Sie suchen eine Ferienwohnung in Tüßling und Umgebung?

Bitte klicken Sie auf diesen Link: www.ferienwohnung-oettingerland.com

 

Öffnungszeiten des Wertstoffhofs

 

Ab April ist der Wertstoffhof wieder wie folgt geöffnet:

 

Dienstag + Donnerstag     15:30 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Samstag:                           10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

 

Die "gelben Säcke" sind bei Claudia's Allerlei erhältlich.

Für das Jahr 2017 wurden vom Landratsamt Altötting folgende Termine für Problemmüll-Sammelaktionen genannt:

 

Datum:     29.03.2017, 20.06.2017 und 05.09.2017

Zeit:         jeweils von 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Ort:          an der Hans-Krämer-Halle

Informationen zur Hochwasserschutzplanung

Der Mörnbach, eine Hochwassergefahr für Tüßling?

Im Jahre 2006 stellte das Wasserwirtschaftsamt Traunstein erste Überlegungen für ein mögliches hundertjähriges Hochwasser im Mörntal vor. Seither wurden immer wieder Korrekturen und Nachmessungen veranlasst. Die Marktgemeinde Tüßling hat ein Gegengutachten zur Ermittlung der Hochwassergefahr für das Gemeindegebiet in Auftrag gegeben. Dennoch gilt die Anordnung des Landratsamtes Altötting zur vorläufigen Sicherung zum Schutz gegen Hochwasser.

Amtliche Bekanntmachung des Landratsamtes Altötting
vorläufige Sicherung LRA AÖ.pdf
PDF-Dokument [96.8 KB]

Auf der Internetseite des Landratsamtes Altötting finden Sie weitere Publikationen zum Thema Hochwasser.

Mehr Informationen...

Fließtiefenpläne

Hier finden Sie die Fließtiefenpläne für ein statistisch ermitteltes hundertjähriges Hochwasserereignis am Mörnbach, welches das Wasserwirtschaftsamt Traunstein berechnen ließ. Die Pläne sind im Dezember 2015 erstellt worden und sind in einzelne Ortsabschnitte aufgeteilt. Jeder Grundstücksbesitzer kann in den Plänen sein Grundstück ermitteln.

Fließtiefen Ortsteil Mörmoosen
Moernbach_WT-Klassen_oL_1.pdf
PDF-Dokument [5.8 MB]
Neue Heimat, Bahnhof, Marktplatz, Heiligenstatt
Moernbach_WT-Klassen_oL_2.pdf
PDF-Dokument [6.8 MB]
Klosterwiese, Alte Bahn, Heiligenstatt, Osterwiese, Weitfeld
Moernbach_WT-Klassen_oL_3.pdf
PDF-Dokument [6.6 MB]
Osterwiese,entlang AÖ12, Flugplatz, Grenze Altötting
Moernbach_WT-Klassen_oL_4.pdf
PDF-Dokument [5.6 MB]

Alle Fließtiefenpläne im Bereich des Mörnbaches und Sickenbaches finden Sie auf der Internetseite des Wasserwirtschaftamtes Traunstein.

Mehr Informationen...